Weblogs

Fastnacht bei den Gymnastikfrauen

An Altweiberfastnacht lassen es sich die Donnerstag-Gymnastikgruppen des TuS Dalheim nicht nehmen, ihre Gymnastikstunden närrisch zu gestalten. So hatten die Ü60er am Morgen - wie schon in den letzten Jahren gehandhabt - ihren Krebbelkaffee abgehalten. Eine etwas verlängerte Übungsstunde war zudem noch gespickt mit einem Bewegungstanz, sowie Musik und witzigen Vorträgen. Den Auftakt machte die gesamte Gruppe mit einem Trimm-Marsch auf Musik von Max Greger. Jetzt werdet Ihr schmunzelnd denken: „Na, diese ollen Kamellen mal wieder ausgegraben?“ Genau, aber diese „ollen Kamellen“ halten auch heute noch fit. Und so hatten wir uns die Krebbel im Anschluss verdient. Danach hatten Anne und Waltraud ein ebenso altes Lied von den Black Fööss –Do dut mers weh – auf die Gymnastik umgedichtet und vorgetragen. Beim Refrain konnte kräftig mitgesungen und geschunkelt werden. Im Anschluss trafen sich 5 Bauersfrauen zum Kaffeeklatsch und führten einen regen Wortwechsel über die Erlebnisse mit ihren Männern und Viechern. Die Lachmuskeln konnten auch hier ordentlich strapaziert werden. Sehr viel Zustimmung bekam Irmtraud, die behauptete: „Auch Dicke sind schee“ und Karl-Heinz gab noch einen Witz zum Besten, von Opa, der sich mit einem Potenzmittel Anerkennung holte. Als Abschluss gab es noch ein Schlagerquiz bei dem es Lieder zu erraten gab und der Sieger eine kleine Trophäe gewinnen konnte. Ein Sprichwort heißt: „Wenn’s am schönsten ist, soll man gehen.“ Dies haben wir uns zu Herzen genommen und haben frohgelaunt die Halle verlassen, alle mit dem Versprechen uns auf jeden Fall am nächsten Donnerstag wieder einzufinden aber diesmal um ernsthafte Gymnastik zu machen. Das mit der Ernsthaftigkeit klappt aber auch nicht immer, denn unsere Stunden sind fast immer mit witzigen Kommentaren unterlegt und es wird gerne gelacht. Dies animiert unter anderem zur regelmäßigen Teilnahme der Gymnastik Ü60 m/w jeweils donnerstags um 10 Uhr.
Bei der Abendgymnastik war es ähnlich. Nur wurde statt Krebbelkaffee ein herzhaftes Buffet gezaubert, was von den Teilnehmern bestückt wurde. Auch in dieser Gruppe wurde ein Teil des Programms vom Vormittag noch einmal präsentiert was zur allgemeinen Erheiterung beitrug. Es gilt auch da die Devise: Gymnastik ist Spitze, besonders an närrischen Tagen.  
Ein herzliches Dankeschön an alle, die an unseren Übungsstunden teilnehmen und wir gemeinsam Woche für Woche etwas für unsere Gesundheit tun können. Wir Übungsleiter geben unser Bestes.
Waltraud Bauer – Silke Krebühl

 

 

Der TuS Dalheim sucht ganz dringend einen Übungsleiter für Zumba!

Seit Januar 2014 bietet der TuS Dalheim in regelmäßigen Abständen 10-Stunden-Kurse an. Zur Zeit sind wir auf der Suche nach einem neuen Zumba®  Kurs-Leiter.

Falls du Lust hast, den Kurs zu leiten oder jemanden kennst, der das gerne machen möchte, dann melde dich bitte!!!

 

Infos und Anmeldung:
Nadine Koch
E-Mail:
pamnahe[at]gmail.com
Tel.: 06249 803076

Freundschaftsspiel der E-Jugend

Am Samstag, den 3. Februar war die E-Jugend der SG Rhein-Selz Ausrichter von drei Freundschaftsspielen.
Um 10:15 Uhr war Anstoß der E2 gegen die Mannschaft des TuS Dorn-Dürkheim. Am Ende stand es 3:0 für die Gastgeber.
Um 11:30 Uhr wurde dann gegen die E3 des 1. FC Nackenheim gespielt. Hier traf man auf eine sehr starke Mannschaft und musste sich am Ende 0:9 geschlagen geben.
Das letzte Spiel des Tages wurde um 13:00 Uhr angepfiffen. Hier traf die E1 der SG auf die E2 des 1. FC Nackenheim. Die Partie endete 5:3 für die SG.
Wir bedanken uns bei allen Spielern und freuen uns schon auf die nächste Begegnung!

Kinderfastnacht 2018

Am 3. Februar war es soweit; Piraten, Cowboys, Indianer und Prinzessinnen stürmten die St. Georg Halle. Mit viel Stimmungsmusik und tollen Spielen waren die kleinen Narren schnell in Party Laune. Auch die Mamas, Papas, Omas und Opas hatten viel Spass dabei, den Kleinen zuzusehen, wie sie unter der Limbo Stange hindurch tanzten oder beim Brezelschnappen, Stopptanz und Luftballontanz ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellten. Große Aufregung herrschte, als die Kinder Jury die Preise für die schönsten Kostüme vergab. Ein Superheld, eine Biene und ein Pirat teilten sich die Plätze eins bis drei. Zum Schluss regnete es Luftballons von der Decke und allerhand Süßigkeiten wurden geworfen. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die von vielen Kindern aus dem Ort und auch aus den Nachbargemeinden besucht wurde. Unser Dank gilt allen fleißigen Helfern und Kuchenbäckern, die uns so zahlreich unterstützt haben.

Dalem feiert Fasenacht...

Dalem feiert Fasenacht am Tag und auch bis in die Nacht!

Kinderfastnacht

Am Samstag, 03. Februar 2018 von 14:11 - 17:11 Uhr sind alle Kinder mit Eltern eingeladen, gemeinsam mit uns zu feiern!
Euch erwartet coole Musik, Kostümprämierung durch die Kinder-Jury, Spiele uvm!

Piratenball

Ab 20:11 Uhr öffnet dann die Tanzfläche für jung und alt und lädt dazu ein, bei Fastnachts-, Stimmungs- und Tanz-musik das Tanzbein zu schwingen!

 

Für das leibliches Wohl ist bei beiden Veranstaltungen bestens gesorgt!!!

Alle Veranstaltungen finden im Jugendraum der St. Georg-Halle statt.

 

Aus der Krabbelgruppe wird Eltern-Kind-Turnen

Nachdem sich ein paar junge Muttis und Babys zusammengefunden hatten, die sich donnerstags vormittags zum Krabbeln und Austauschen treffen, ist ein Teil von den Kleinen nun so weit, dass sie auch die große Halle und verschiedene Großgeräte erkunden können. Wir sprechen Eltern und Großeltern von 1-3-jährigen Kindern an, die Lust haben sich montags nachmittags von 15.00 bis 16.00 mit ihren Kindern in der Halle zu treffen um dort gemeinsam zu spielen, singen, krabbeln, rennen, rutschen, balancieren und alles was sonst noch Spaß macht.


Wir würden uns freuen, noch weitere kleine Turner in unserer Gruppe begrüßen zu können. Die Krabbelgruppe ist weiterhin donnerstags ab 9.30 Uhr aktiv.  


Ansprechpartner sind:

Waltraud Bauer - Akitivplus50 [at] aol.com

Katrin Bauer  - kbauer283 [at] googlemail.com

Bericht zum Spielefest

Am 3.September ließ der TUS Dalheim ein Fest wieder aufleben, das schon über eine lange Tradition verfügt: das Sportfest im Freien. Zwar fand diesmal kein Gottesdienst auf dem Sportplatz statt, aber die angebotenen Spiele, locker auf dem Multifunktionsgelände verteilt, zogen schnell viele Begeisterte an. Die Kinder durften Riesendosen werfen und nach Edelsteinen schürfen. Auf den Armen glitzerten Tattoos mit Drachen und Prinzessinnen. Und in Ritterturnieren und beim Tauziehen konnten starke Recken und Amazonen ihre Kräfte messen. Derweil ließen sich die Zuschauer die leckeren Torten vom Kuchenbuffet schmecken. Wer mehr Lust auf Salziges hatte, dem wurde der Weg zum Tennisplatz empfohlen. Dort richtete der TC Dalheim zeitgleich sein alljährliches Doppelturnier aus. Die freiwilligen Helfer versorgten Teilnehmer und Zuschauer mit Köstlichem vom Grill.

So lebte eine Kooperation wieder auf, die schon beim Ortsjubiläum der Gemeinde Dalheim im Juni gut funktioniert hatte. Doch damals musste die Veranstaltung wegen Unwetters vorzeitig abgebrochen werden. Diesmal war der Himmel gnädig und alle genossen bei milden Temperaturen diese gelungene Veranstaltung. Und am Ende konnten beide Vereine feststellen: alle Kuchen sind gegessen, kein Wurstzipfel ist mehr übrig; die Kassenwarte haben Grund zum Lächeln. Bleibt nur der herzliche Dank an alle Spender und die vielen ehrenamtlichen Helfer und Organisatoren, ohne die ein solches Fest nicht möglich wäre.

Fazit: Weiter so! Ein gelungenes Miteinander hilft dem ganzen Ort.

Daniela Engel

Übungsleiter-Nachwuchs

Im August haben drei Jugendliche, die schon als Kleinkinder im TUS Dalheim aktiv waren, die Ausbildung zum Übungsleiter-Assistenten angetreten. Kurz nach den Sommerferien wurden knapp 30 Jugendliche aus Sportvereinen im Turngau Mainz zum Auftakt nach Mainz-Hechtsheim eingeladen. Samstag und Sonntag (samt Übernachtung in der Sporthalle) lernten sie neue Übungen kennen, richtige Hilfestellung und sogar die Präsentation von Unterrichtsentwürfen. Ein anspruchsvoller Start für einen hoffentlich weiterhin sehr informativen Lehrgang, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kommen sollte. Denn es dauert mehrere Wochen bzw. Monate bis zur Abschlussprüfung.

Aber Ann-Sophie Jost, Zoe Schreyer und Simon Engel sind mit großem Engagement dabei. Sie selbst sind in unterschiedlichen Sparten des TUS Dalheim aktiv: im Leistungsturnen, beim Judo und im Badminton. In diesen Sparten und auch beim Turnen der Kinder im Kindergartenalter haben die Drei schon oft den Übungsleitern hilfreich zur Seite gestanden. Nun werden sie ganz offiziell mit dem nötigen Know-how für diese Aufgabe ausgerüstet. Natürlich sind der Vorstand und die Eltern der betreuten Kinder dankbar für den Einsatz, den diese Jugendlichen in ihrer Freizeit zeigen. Heutzutage ist so ein ehrenamtliches Engagement ja wirklich nicht mehr selbstverständlich. Darum auch wird die Lehrgangsgebühr vom TUS übernommen. Gedankt sei übrigens auch den Eltern, die das Engagement ihrer Kinder (neben den schulischen Anforderungen) unterstützen und fördern - und sich darüber hinaus wieder einmal als Chauffeure engagieren.

Wir wünschen Ann-Sophie, Zoe und Simon eine abwechslungs- und lehrreiche Ausbildung und einen erfolgreichen Abschluss!

Daniela Engel

P.S. Noch ein Dank geht an eine weitere Freiwillige, die an dem Lehrgang auch gern teilgenommen hätte, aber wegen Überschreitung der Altersgrenze nicht mitmachen durfte. Schön, dass sie trotzdem im Verein aktiv ist.

2. Beachvolleyball-Turnier in Dalheim

Am Samstag den 26.08.2017 lud der TuS Dalheim 1889 e.V. zum 2. Dalheimer Beachvolleyball-Turnier ein. Bei traumhaftem Wetter folgten sieben Mannschaften der Einladung, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Können bedeutete an diesem Tag aber nicht nur die sportliche Leistung der Teams, sondern auch die Fähigkeit Spaß und Gaudi gemeinsam mit den gegenerischen Mannschaften zu haben und im Falle knapper Entscheidungen auch mal ein Auge zuzudrücken.

Das Turnier wurde nach dem Modus jeder gegen jeden gespielt. Am Ende entschied also die Tabelle über die Platzierung. Pünktlich um 14 Uhr wurde das erste Spiel des Turniers von der Schiedsrichtern Franziska Imruck angepfiffen. Jedes Spiel dauerte 10 Minuten und mit dem Schlusspfiff entschied das Ergebnis über die Punktevergabe in der Tabelle. Drei Punkte gab es für einen Sieg, einen für ein Unentschieden und Null im Falle einer Niederlage.

Realtiv früh im Turnier kristallisierten sich zwei Teams heraus, die den Turniersieg scheinbar unter sich ausmachen sollten. Die Teams Wallkowiak und Gegen gegen Gegen lagen nach drei Spielen punktgleich und nur durch wenige Spielpunkte getrennt auf den Plätzen eins und zwei. Das Team Amena Bierfeld lag bis dahin schon etwas abgeschlagen auf dem dritten Platz und verlor auch noch sein drittes Spiel, so dass der zweite Platz in weite Ferne rückte.

Doch wie das in der Sportwelt oft so ist, wendete sich das Blatt. Amena Bierfeld gewann die drei letzten Spiele und Gegen gegen Gegen ereilte ein nicht erklärbarer Leistungseinbruch. Amena Bierfeld zog somit im Schlusssprint auf den zweiten Platz.

Punkt 18:30 Uhr und somit auf die Minute im Zeitplan endete das Turnier und ging in den gemütlichen Teil über. Nachdem alle Spieler vom Sand befreit waren, fand die Siegerehrung der drei Erstplatzierten statt. Platz 1- Team Wallkowiak, 18 Punkte, 125:75 Spielpunkte, Platz 2 – Amena Bierfeld, 12 Punkte, 108:99 Spielpunkte, Platz 3 – Gegen gegen Gegen, 9 Punkte, 113:85 Spielpunkte.

Das gastgebende Team der Kerbejugend Dalheim legte ein ungeahntes Maß an Höfflichkeit an den Tag und ließ allen auswertigen Mannschaften den Vortritt. Auch wenn die Leistungsfähigkeit des Teams mehr ermöglicht hätte, belegte man den siebten Platz mit 55:149 Spielpunkten.

Der TuS Dalheim bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich schon auf das Turnier im Jahr 2018.

Wasserspaß bei der Sommerolympiade

Kein T-Shirt blieb trocken beim Dalheimer Ferienspaß

Nachdem das Ferienprogramm des TUS Dalheim im vorherigen Jahr so gut ankam, startete die Sommerolympiade am Montag, dem 30.07.17 erneut.
„Auf die Plätze, fertig, los!“ hieß es dann um acht Uhr, als die Kinder langsam auf dem tollen, neuen Sportgelände eintrudelten. Los ging es mit einigen kleinen Spielen zum kennenlernen. Anschließend konnten sich die Sechs- bis Zwölfjährigen in den drei sportlichen Disziplinen Weitwurf, Sprint und Weitsprung beweisen. Fleißig wurden Weiten gemessen, Zeiten gestoppt und neue Bestleistungen aufgestellt. Der Weitsprungrekord lag bei 3,70m. Mit den Laufzetteln ging es dann von Station zu Station um die besten Ergebnisse von den Betreuern eintragen zu lassen.
Nachdem die Kids etwas ausgepowert hatten, gab es zur Stärkung Frühstück mit frischem Obst und Nutellabrötchen. In Null Komma nichts war die leckere Wassermelone aufgegessen und es konnte weitergehen.
Die Kinder stürmten auf den Sportplatz um ein wenig mit dem Ball zu kicken, während die Betreuer die nächsten Spiele vorbereiteten. Weiter ging es nämlich mit den Wasserspielen die bei den Temperaturen eine willkommene Abkühlung waren. Ob beim Wassertragen, wo die Kinder das Wasser mit Schwämmen von Eimer zu Eimer bringen mussten oder beim Dosenschießen mit Wasserpistolen hatten die Kinder ihren Spaß. Auch bei der anschließenden Wasserschlacht mit den bunten Wasserbomben ging es lustig zu und am Ende wurden selbst die Betreuer nicht verschont und kein T-Shirt blieb mehr trocken. Leider auch nicht die Laufzettel mit den tollen Ergebnissen.
Um sich für den letzten Programmpunkt zu stärken, gab es Nudeln mit Tomatensoße, wo nicht nur die Kinder ordentlich reinhauten.
Zuletzt ging es zum Maisfeld welches sie zusammen mit den Betreuern erkunden konnten. Nach einer halben Stunde kamen bereits die ersten mit ausgefüllten Zetteln zurück, während die anderen noch im Labyrinth herumirrten.
Am Ende konnten die Kinder auf die Frage „Wie hat es euch gefallen?“ gerade nur noch mit „Gut!“ oder „Toll“ antworten. Alle waren hundemüde und zufrieden.

(Lina Hamm)

 

 

Seiten