Alte Herren

AH Fußball

Der AH-Fußball hat in Dalheim ein lange Tradition. Selbst die Beendigung des aktiven Fußballs in den 1990er Jahren hat diese Abteilung überlebt.

Aber auch am AH-Fußball ging mit der Zeit das Problem des Alterns nicht vorbei. Aufgrund ausscheidender Spieler wurde die Abteilung immer kleiner, was im Jahr 2007 dazu führte, dass eine Spielgemeinschaft mit Uelversheim ins Leben gerufen wurde. Zurückblickend - aber auch aktuell - muss man sagen, das war ein Glücksgriff.

Die SG Uelversheim/Dalheim hat neben dem sportlichen Ehrgeiz auch immer das Ziel, die Kameradschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu pflegen. Und das macht diese SG vorbildlich.

Eine Gruppe von ca. 25 Männern aus vielen umliegenden Orten trifft sich jeden Mittwoch um 19:00 Uhr zum Training. Das Training dauert 90 Minuten und wird anschließend durch eine "Spielersitzung" abgerundet. Das Training findet saisonal in:

  • Uelversheim auf dem Rasenplatz (Frühjahr/Herbst)
  • Dalheim auf dem Kunstrasen/Halle (Sommer/Winter)
  • oder teilweise auch in Ludwigshöhe auf dem Rasenplatz

statt.

Wie alle anderen Abteilungen auch sind wir permanent auf der Suche nach neuen Kameraden, die Lust aufs Kicken haben. Bei Interesse einfach mal Mittwoch Abend vorbeikommen oder Kontakt aufnehmen.

Training: Mittwoch 19:00 Uhr

Kontakt: Steffen Imruck, steffenimruck[at]t-online.de, Tel: 06249 905423

 

18. Oktober 2017

Diese Weisheit galt wie fast immer im Fußball auch im Spiel der SG Uelversheim-Dalheim gegen Selzen. Am 18.10. traffen die beiden Mannschaften in Uelversheim aufeinander. Wie in jedem Spiel wurde die eine oder andere Schiedsrichterentscheidung stark in Zweifel gezogen, wobei das natürlich immer eine Frage der Trikotfarbe war. Letztlich muss hier aber mal erwähnt werden, dass wir Alle unseren Dank an die richten, die den undankbaren Job des Schiedsrichters übernehmen, der selbstverständlich immer den „schlechtesten“ Job der 23 Mann auf dem Spielfeld macht.

Selzen überraschte den Gastgeber mit einer teilweise komplett neuen Mannschaft, was natürlich einige Fragen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit aufwarf. Nach dem Anpfiff zeigte der Spielverlauf aber recht schnell, dass sich hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüberstehen. Die Spieler der SG Uelversheim-Dalheim machten in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel und erarbeiteten sich auch einige Torchancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Auf der anderen Seite wurden die laufstarken Stürmer aus Selzen von den laufstärkeren Abwehrspielern der SG im Zaum gehalten, sodass es mit einem Spielstand von 0:0 in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit stellten die Gäste aus Selzen die Mannschaft und das Spielsystem um, was den Gastgeber erheblich unter Druck setzte. In der 54.ten Minute war es dann soweit. Selzen ging durch Herbert Fichtelberger verdient mit 0:1 in Führung. Trotz des nicht nachlassenden Drucks oder vielleicht auch deswegen, schaffte es die SG durch zwei kurz hintereinander folgende Konter in der 56.ten und 61.ten Minute das Spiel zu drehen. Der Vollstrecker Maik Spindler zeigte durch einen Doppelpack wieder einmal, wo seine Qualitäten liegen.

Praktisch mit dem Schlusspfiff erzielte Selzen den Ausgleich nach einem Standard. Ein präzise ausgeführter Eckball wurde von Marco Weisenburger per Kopf in Richtung Tor gelenkt. Im ersten Moment sah es so aus, als ginge der Ball über das Tor, doch er senkte sich genau in den rechten Winkel und führte somit zum letztlich gerechten 2:2 Endstand.

Im Anschluss saßen beide Mannschaften in kompletter Besetzung noch zusammen im Vereinsheim des TSV Uelversheim, analysierten das Spiel und ließen den Abend bei Essen und Trinken gemütlich ausklingen. Ein herzliches Dankeschön an die Sportkameraden aus Selzen.

27.September 2017

Am Mittwoch dem 27.9. fuhr die SG zu einem Freundschaftsspiel nach Gimbsheim. Nach herzlicher Begrüßung, wurde bei besten äußeren Bedingungen das Spiel gegen die Sportkameraden um 19:30 Uhr von Schiedsrichter Lang angepfiffen. Dessen Laufleistung während des Spiels kann man angesichts seiner 80 Jahre nur bewundern. Wie man ihn kennt, ist er meist auf Ballhöhe und gibt dem Ballführenden noch Tipps, was er mit selbigem anfangen soll. Unser Trainer Kai Herzog hatte uns hervorragend auf den Gegner eingestellt und so ergriff die SG ab Spielbeginn sofort die Initiative im Mittelfeld. Schon in der 2. Minute hatten wir durch gutes und schnelles Passspiel die erste Torchance. Michael Schilling schoss aber dem SV-Torwart genau in die Arme. Das mit dem Torwart entwickelte sich danach mehr und mehr zum Problem. Trotz drückender Überlegenheit landeten alle Torschüsse von uns in den Armen des Gimbsheimer Torwarts. Einmal platziert in die Ecke geschoben und es hätte zur Halbzeit 2 oder 3:0 für uns stehen können. So kamen Mitte der ersten Halbzeit die Gimbsheimer langsam zu Ihren ersten Torchancen. Unser Torwart Daemon war aber stets zur Stelle und hielt alles was auf sein Tor kam. Die Abwehr hatte ihre liebe Not mit den schnellen Leuten der Gimbsheimer. Zur Halbzeit stellte Kai dann die Mannschaft etwas um, um aus dem Mittelfeld heraus noch mehr Druck auf die Abwehr des Gegners auszuüben und unsere beiden Spitzen Stefan und Mike mit mehr schnell gespielten Pässen zu bedienen. Aber leider war zu Beginn der 2. Halbzeit erst mal die Ordnung durcheinander geraten, sodass der Gegner zunächst die Oberhand gewann und uns mächtig unter Druck setzte, weil bei uns die Zuordnung nicht mehr stimmte. Und so kam es, wie es kommen musste. Nach einem unnötigen Foul knapp hinter der Mittellinie bekamen die Gimbsheimer einen Freistoss zugesprochen. Der wurde an der 16-Meter Grenze von einem völlig frei stehenden Gimbsheimer Spieler ohne Bedrängnis aufgenommen und mit einem trockenen Schuss, quasi aus dem Stand, im langen Eck bei uns versenkt. Daemon traf keine Schuld, er hat den Ball viel zu spät gesehen. Es spricht für unsere Moral, dass wir danach nicht eingebrochen sind, sondern wieder zu unserem Spiel zurückgefunden haben und wirklich alles versucht haben, den Ball doch noch an dem  gelben Mann vorbei ins gegnerrische Tor zu bugsieren. Aber es war an diesem Abend wie verhext. Der stand bei jedem Torschuss immer irgendwie im Weg. Zum Schluss mußten wir noch sehr aufpassen, nicht noch ein Tor zu fangen, denn die Gimbsheimer hatten noch einen schnellen Mann gebracht,um das entscheidende Tor für sich zu erzielen. So ging das Spiel leider mit 0:1 verloren und ich kann sagen, nach den Spielanteilen beider Mannschaften, wäre ein Unentschieden durchaus gerecht gewesen. Anschließend ging es nach dem Duschen ins Gimbsheimer Vereinsheim zur geselligen dritten Halbzeit mit Essen, Trinken und um das Championsleague Spiel Bayern München gegen PSG anzuschauen.

 

Gedenkminute vor dem Anpfiff

Vor dem Anpfiff gedachten die AH-Spieler der SG Uelversheim-Dalheim und des VfR Nierstein 1911 e.V. dem kürzlich verstorbenen Tormann und Tormanntrainer Henning Loos mit einer Gedenkminute.

Anschließend pfiff Jürgen Walter das Spiel pünktlich an. Von Anfang an spürte man, dass dies kein gemütliches Altherrenspiel wird, sondern beide Mannschaften mit Kampf und Leidenschaft zur Sache gingen. Außerdem hatte das Spiel für die SG Uelversheim-Dalheim auch noch einen besonderen integrativen Hintergrund. Sie spielte zum ersten mal mit ihrem endgültig vollintegrierten englischen Torhüter Damon Stoner. Die Hoffnung der Mannschaft war, dass er  nun auch besser hält als ein englischer Torhüter. Aber auch hier bewahrheitete sich der Spruch: „Die Hoffnung stirbt zu letzt.“

In einem offenen Spiel, das zahlreiche Chancen auf beiden Seiten bot, ging die SG in der 16. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von Dennis Midinet in Führung. Nierstein steckte aber nicht auf und erzielte in der 30. Minute durch Gomez Rodriquez den Ausgleich zum 1:1. In der  zweiten Halbzeit erhöhte Thomas Bucher in der 41. Minute auf 2:1, was aber nicht lange Bestand hatte. Nierstein glich in der 45. Minute durch Fritz Schmitt zum verdienten 2:2 aus. Anschließend hatte Nierstein noch eine hundertprozentige Torchance, die jedoch nicht verwandelt wurde. Und wie das im Fußball oft so ist, werden vergebene Chancen bestraft. Fünf Minuten für Spielende erzielte Sascha Hoffeller den 3:2 Endstand.

Wir bedanken uns bei den Spielern des VfR Nierstein und freuen uns schon auf die nächste Begegnung.

Fairplay im Lokalderby

Perfektes Wetter, ein hervorragender Rasenplatz und zwei Mannschaften in Bestbesetzung. Optimale Voraussetzungen für ein spannendes Lokalderby zwischen den Alten Herren der SG Uelversheim/Dalheim und dem TuS Dexheim 1848 e.V..

Und das Spiel hielt, was es im Vorfeld versprach. Beide Mannschaften erspielten sich eine Vielzahl hochkarätiger Chancen durch teilweise sehr sehenswerte Spielzüge. In der 8. Minute konnte die SG Uelversheim/Dalheim durch ein Tor von Normen Storbeck in Führung gehen. Nachdem die SG in den ersten 10. Minuten ein leichtes Übergewicht hatte, übernahm Dexheim mehr und mehr das Ruder. Nur durch hervorragende Abwehrarbeit konnte die SG den 1:0 Vorsprung in die Pause retten.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnlicher Spielverlauf. Die SG hatte wieder den glücklicheren Start und erzielte in der 37. Minute das 2:0 durch Michael Schilling. In dem Moment glaubte jeder auf Seiten der SG, dass nun ein sicherer Sieg eingefahren werden kann. Doch da hatte man Dexheim unterschätzt.

In einer überragenden Schlussoffensive erspielte sich Dexheim eine Torchance nach der anderen und erzielte in der 52. Minute durch Stefan Merten den Anschlusstreffer zum 2:1. Nervosität im Spielaufbau der SG und der nicht nachlassende Druck Dexheims führte letztendlich zum 2:2 in der 57. Minute durch Siggi Diemer. Ein Trost für die SG, er wohnt in Dalheim.

Mit einem alles in allem gerechten 2:2 endete das von allen Mitspielern sehr fair geführte Spiel an diesem Abend. Dafür noch mal ein Dank an alle!

Blitztunier am 21.07.17

Auch 30 Grad Celsius schaffen es nicht die AH-Spieler der SG Uelversheim/Dalheim vom Fußballspielen abzuhalten. Wenn andere den Schatten bevorzugen, spielt diese Truppe einfach weiter. Und das auch noch nebem dem Gimbsheimer Schwimmbad. Der SV 1911 Gimbsheim e.V. hatte zum 3. Blitzturnier für Ü40-Mannschaften eingeladen. Das Blitzturnier startete mit zwei ausgelosten Halbfinalen, gefolgt vom Spiel um den dritten Platz und dem Finale. Unser erstes Spiel hatten wir gegen den FC Germania Eich. In einem eigentlich ausgeglichenen Spiel nutzten wir leider unsere zahlreichen Torchancen nicht. Entweder war der Tormann in letzer Sekunde noch dran oder der Ball ging knapp am Tor vorbei. Germania Eich machte das etwas cleverer, so dass der Ball drei mal in unserem Tornetz landete. Wir mussten uns also 0:3 geschlagen geben und zogen somit direkt ins Spiel um Platz drei ein. Unser Gegner im kleinen Finale war der SV 1921 Guntersblum e.V., der in seinem ersten Spiel dem SV Rheingold 08 Hamm unterlag. Auch das Spiel gegen Guntersblum gestaltete sich ausgeglichen und wir mussten bis zum Schlusspfiff eine Topleistung auf den Platz bringen. Das Team um den Kapitän Sascha Hoffeller zeigte einige sehr sehenswerte Spielzüge, die in diesem Spiel sogar zum verdienten Erfolg führten. Zweimal gelang es dem Team, den Kapitän vor dem gegenerischen Tor brandgefährlich in Szene zu setzen und dieser nutzte beide Chancen auch gnadenlos, so dass wir das Spiel 2:0 für uns entscheiden konnten. Somit belegten wir den 3. Platz und feierten diesen noch in gemütlicher Runde mit den anderen Mannschaften bei Weck, Worscht und Wein.

Der Fußball lebt in Dalheim

Wer hierfür noch einen Beweis brauchte, erhielt diesen am Freitag den 03.06. beim 1. Alte Herren Turnier der Verbandsgemeinde Rhein Selz. Bei perfektem Fußballwetter startete das Turnier auf dem neuen Multifunktionsgelände des TuS Dalheim 1889 e.V.. Einige Teilnehmer staunten nicht schlecht, als sie das Gelände mit dem neuen Kunstrasen zum ersten mal sahen. Viele von ihnen haben vor Jahren das letzte Mal in Dalheim noch auf roter Erde gespielt.

Das Teilnehmerfeld setzte sich wie folgt zusammen:
- SG Uelversheim/Dalheim
- SpVgg Selzen e.V.
- TuS Dexheim 1848 e.V.
- SV 1921 Guntersblum e.V.
- VdSFr Dienheim e.V.
- 1. FC Schwabsburg
- VfR Nierstein 1911 e.V.

Als Turniermodus wurde "Jeder gegen Jeden" ausgewählt. In 21 Spielen a' 10 Minuten sollte die beste AH-Mannschaft der VG ausgespielt werden. Begleitet durch drei Schiedsrichter des SWFV, sahen die ca. 300 Zuschauer tollen Fußball, der von unterschiedlichsten Taktiken und Strategien geprägt war. Alle Mitstreiter legten eine vorbildliche Fairness an den Tag, was zu einem perfekten Fußballabend in Dalheim beitrug. Die Ergebnisse der ersten 20 Spiele führten dazu, dass tatsächlich das 21.te Spiel über den Turniersieg entscheiden sollte. Vor diesem Spiel war Dienheim Tabellenführer. In der letzten Partie standen sich Selzen und Guntersblum gegenüber, die beide durch einen Sieg auf den ersten Platz vorgerückt wären. Das Spiel endete 1:1, was Dienheim zum verdienten Turniersieger machte.

Im Anschluss an die Siegerehrung ging es zum gemütlichen Teil über, bei dem das Prinzip des "Wirtschaftskreislaufs" praktisch gelebt wurde. Das Preisgeld der VG wurde von den Sportfreunden aus Dienheim in den Getränkestand des TuS Dalheim transferiert.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Besuchern und Helfern für das rundum gelungene Fest.